Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Für fast alle Krankenversicherten der Gesetzlichen Krankenkassen wird es ab 1.1.2009 teurer. Doch ein Wechsel ist nicht einfach und manchmal nicht möglich. Generell kann man erst nach 18 Monaten seine Krankenkasse wechseln. So wie bisher wird es auch ab 1.1.2009 grundsätzlich keine Möglichkeit geben, die Kasse häufiger oder kurzfristig wechseln zu können. Eine Ausnahme macht das Sonderkündigunsrecht. Aber was gilt?

Bislang konnte bei jeder Beitragssatzerhöhung einer gesetzlichen Krankenkasse das Sonderkündigungsrecht geltend gemacht werden. Dies wird ab 1.1.2009 nicht mehr der Fall sein. Denn mit dem Start des Gesundheitsfonds legt allein die Bundesregierung die Beitragssätze fest. Die einzelne Kasse hat darauf keinen Einfluss mehr. Außerdem ist ab 1.1.2009 der Beitrag wegen des Gesundheitsfonds bei allen Kassen gleich hoch (15,5 % bundesweiter GKV-Einheitsbeitragssatz). Das Sonderkündigungsrecht hängt daher nicht mehr von der Erhöhung des Beitragssatzes ab. Ab 1.1.2009 lösen ausschließlich Zusatzbeiträge das Sonderkündigungsrecht aus: Erhebt eine Krankenkasse erstmals einen Zusatzbeitrag, so besteht für deren Mitglieder das Sonderkündigungsrecht. Gleiches gilt bei solchen Kassen, die einen Zusatzbeitrag bereits erhoben hatten, diesen aber erhöhen. Dasselbe gilt, wenn eine Krankenkasse ihren Mitgliedern wegen der soliden Finanzsituation der Kasse monatlich Beiträge zurückzahlen konnte (Prämienrückzahlung, Beitragserstattung), nun die Rückzahlung jedoch reduziert oder gar ganz einstellt.

Sofern ein Kassenmitglied einen Wahltarif gewählt hat, zum Beispiel Tagegeld, beträgt die Bindungswirkung an die gewählte Krankenkasse allerdings drei Jahre. Während dieser besonderen Bindungsfrist ist eine Kündigung der Krankenkasse, auch im Rahmen eines Sonderkündigungsrechts, generell ausgeschlossen. Dies sollte man bedenken, bevor man sich für einen Wahltarif entscheidet.

Aktuelle Ausgabe

Titel 6 17Unter anderem lesen Sie in der aktuellen Ausgabe:

Ransomware: Bedrohung auf neuem Niveau

BITMi engagiert sich in der BVMW Mittelstandsallianz

ERP für den Mittelstand / Interview mit Peter Höhne, IFS: „Am Anfang muss man durch das Tal der Tränen“

Wie der Marktplatz Messe mit der Digitalisierung wächst

Lust auf mehr? - Einfach unter download als PDF

werbung messen

Partner

Mitgliedschaft

Newsletter

Ich möchte mich für den kostenlosen Newsletter an- oder abmelden