Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Kirchmair Dr. Bernhard c VINCI Energies(26. Juni 2017) Die Spielregeln am Markt verändern sich durch die Digitalisierung grundlegend. Unternehmen digital auf Kurs zu bringen, ist die Aufgabe von ITK-Spezialisten wie Axians. Dazu trägt beim deutschlandweit agierenden IT-Haus einerseits ein Beratungsansatz bei, der in maßgeschneiderte Anwendungsfälle mündet.

 

Zum anderen liefern Plattformstrategien für Cloud-Lizenzmodelle wie Microsoft Cloud Solution Provider (CSP) die technologische Basis, um maßgeschneiderte IT-Services kostengünstig und flexibel bereitzustellen. Die Digitalisierung zahlt sich für mittelständische Unternehmen aus. Bei vier von fünf Firmen führen die Investitionen ins digitale Geschäft zu mehr Absatz, niedrigeren Kosten, einer höheren Produktivität und einem verbesserten Kundenservice. Zu diesem positiven Ergebnis kommt die aktuelle IDC-Studie „Digitalisierung im Mittelstand“. Vielerorts gibt es jedoch noch Optimierungsspielraum, den es zu nutzen gilt, wenn Unternehmen sich im Markt behaupten wollen.

„Aus meiner Sicht gibt es vier Perspektiven rund um den digitalen Wandel: Zum einen hilft Digitalisierung, die Interaktion mit dem Kunden neu zu gestalten. Daneben macht sie den Alltag des Mitarbeiters einfacher und effizienter. Digitalisierung ermöglicht es, das eigene Geschäft zu optimieren“, erklärt Dr. Bernhard Kirchmair (BILD), Chief Digital Officer bei Vinci Energies Deutschland. Er stellt heraus: „Unternehmen sind in der Lage, ihr Geschäftsmodell neu zu erfinden, wenn sie sich digitalisieren.“

Die Digitalberater kommen
Auch im Mittelstand wollen Entscheider die Technologietrends der Stunde für ihr Unternehmen und Geschäftsmodell nutzen. Sie fühlen sich jedoch überfordert von den vielen Möglichkeiten und Ansätzen, die beispielsweise alleine das Internet of Things (IoT) bereithält. Axians hat ein digitales Beratungsteam gegründet, das ganz konkret auf die Bedürfnisse des Mittelstandes am Anfang des Digitalisierungspfads eingeht. Die Berater entwickeln mit einer Firma einen Prototyp für einen Anwendungsfall. Durch möglichst schnelles und flexibles Skalieren lässt sich der Prototyp, zum Beispiel für ein maßgeschneidertes IoT- oder Big-Data-Projekt, schnell in digitales Geschäftsmodell überführen oder man kann bestehende Strukturen optimieren. „Die erfolgreiche Digitalisierung von Geschäftsmodellen, Produkten und Wertschöpfungsprozessen fordert von Unternehmen ein hohes Maß an Agilität, Einsatz und Geschwindigkeit. Branchenspezifische Anwendungsfälle müssen produktiv umgesetzt und rasch vermarktbar gemacht werden“, beschreibt CDO Kirchmair wichtige Erfolgsfaktoren.

Effizient auf IT-Shoppingtour
Beratung ist wichtig, wobei noch an anderer Stelle Handlungsbedarf besteht: So schafft es die IT-Abteilung in vielen Unternehmen nicht, der IT-Nachfrage schnell, flexibel oder überhaupt nachzukommen. Marketing oder Vertrieb kaufen Cloud-Services selbst. IT-Budgets wandern in die Fachabteilungen und die IT-Abteilung verliert den Überblick sowie die Kontrolle. Es entstehen Insellösungen, die typisch und anfällig für Schatten-IT und schwer zu managen sind. Sie können gravierende Sicherheitslücken in die IT-Infrastruktur reißen. Für Unternehmen ist es demnach entscheidend, autorisierte IT-Services schnell und flexibel verfügbar zu machen – und dabei die Hand auf Nutzungsumfang und Kosten zu haben.

Concierge-Service für die IT
Die Bereitstellung von IT-Lösungen in der Cloud kann hier schnell und pragmatisch Abhilfe schaffen. Neue Cloud-Lizenzmodelle wie etwa der Microsoft CSP schaffen aktuell mehr Agilität und Flexibilität für Unternehmen, da etwa Lösungen auf Office 365- oder Azure-Basis benutzer- oder verbrauchsbezogen abgerechnet werden. Somit kommen IT-Dienste wie Office oder Rechenleistung, aber auch darauf aufbauende digitale Lösungen wie ein Unternehmensintranet oder ein CAD-Arbeitsplatz schneller und ohne Kostenrisiken zum Einsatz.

Voraussetzung für ein funktionierendes Pay-per-Use sind dabei digitale Buchungs- und Abrechnungsprozesse, die Axians über Cloud-Plattformmodelle abwickelt. Mit zusätzlichen Concierge-Services übernimmt der IT-Dienstleister für Microsoft-Kunden dabei die Festlegung von Computer- und Benutzereinstellungen im Netzwerk – von der Einrichtung und Konfiguration von Azure- und Office 365-Mandaten bis hin zur Zuweisung von Active Directory-Richtlinien. „Wir kombinieren die Digitalisierung mithilfe von Plattform-Diensten mit der umfassenden Beratung und dem Support durch unsere Axians-Experten – vor allem in Bezug auf Preiskalkulation und Technologie. Im Ergebnis begleiten wir unsere Kunden und Ihre IT-Services sicher und bedarfsgerecht in das digitale Zeitalter“, so Kirchmair.

Bereit für den digitalen Wandel
Cloud-Lizenzmodelle und -Plattformen erleichtern Unternehmen das Beschaffen und Zusammenstellen von IT-Services erheblich. Entscheidend ist dabei, diese technologische Basis mit einem pragmatischen und zukunftsorientierten Beratungsansatz zu untermauern. Ein Schlüsselfaktor für unternehmerischen Erfolg ist heute die Fähigkeit zu antizipieren, wie sich das Geschäftsumfeld in Zeiten des digitalen Wandels verändern wird und welche Anforderungen der Endkunden es zu erfüllen gilt. Für einen IT-Dienstleister wie Axians ist es wichtig, diese Fähigkeit auf seine Geschäftskunden zu übertragen.

Autor: Barbara Schrettle

www.vinci-energies.de

Aktuelle Ausgabe

Chefbüro Ausgabe 4-2017Unter anderem lesen Sie in der aktuellen Ausgabe:

WLAN-Marketing: Wireless ins Kundenherz

Papierloses Büro: Eine Vision nimmt langsam Konturen an

Assmann: Was beim Arbeiten 4.0 zählt

Lust auf mehr? - Einfach unter download als PDF

werbung messen

Partner

Mitgliedschaft

Newsletter

Ich möchte mich für den kostenlosen Newsletter an- oder abmelden