Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Ahmann Andreas ceyoniq technology gf(04. September 2017) Wie halten Unternehmen in der digitalen Informationsflut den Kopf über Wasser, so dass Aspekte wie Informationssicherheit und Datenschutz nicht baden gehen? Dieser und anderen Fragen geht die Ceyoniq Technology GmbH am 21.09.2017 auf dem IT&MEDIA FUTUREcongress in der Messe Bielefeld auf den Grund.

 

„Wir speichern Daten in der Cloud, tauschen Links in sozialen Netzwerken und halten über Messaging-Dienste Kontakt mit Freunden. Unser privates Kommunikationsverhalten ist längst digitalisiert“, sagt Andreas Ahmann (Bild), Geschäftsführer der Ceyoniq Technology GmbH. Doch sei eine effektive Social Collaboration in den meisten Unternehmen nach wie vor nicht mehr als eine Wunschvorstellung. Der Grund: „Die Verfügbarkeit prozessrelevanter Informationen ist unzureichend.“

In seiner Keynote (13:15 Uhr, Bühne 1) auf der diesjährigen IT&MEDIA thematisiert Ahmann in seinem Vortrag „Ist Social Collaboration Freund oder Feind strukturierter Prozesse?“ neben den weitreichenden Potenzialen entsprechender Technologien auch deren größtes Hindernis: Das sichere Management der Zugriffsberechtigungen. Transparenz und Offenheit von Informationsmanagement-Prozessen seien heute wichtiger denn je, zu Lasten der Informationssicherheit dürfe dies aber nicht gehen. „An den richtigen Stellen müssen Zäune eingezogen werden, ohne den Verkehr zu behindern“, so Ahmann.

Informationssicherheit im Fokus

Dass die Verbindung von Prozessoffenheit auf der einen und Informationssicherheit auf der anderen Seite eine komplexe Aufgabe darstellt, weiß auch Frank Schubert. Der Ceyoniq-Experte für Informationssicherheit und Datenschutz referiert zu diesem Thema mit seinem Vortrag „Zukünftige Herausforderungen für Informationssicherheitssoftware“ (10:00 Uhr, Bühne 4). „Digitalisierungsprojekte, die gut gemeint sind, aber nachlässig umgesetzt werden, entpuppen sich schnell als Sicherheitsrisiko“, sagt Schubert.

Zugleich werfen neue Rahmenbedingungen für den Umgang mit personenbezogenen Daten ihre Schatten voraus: Im Mai des kommenden Jahres tritt die EU-Datenschutzgrundverordnung in Kraft. „Viele Unternehmen sind nach wie vor unzureichend vorbereitet auf die neuen Regelungen. Dabei bieten insbesondere moderne ECM-Lösungen eine komfortable Plattform für das rechtssichere Management sensibler Informationsprozesse“, erklärt Schubert.

Rund 100 Aussteller und über 35 Speaker werden beim zweiten IT&MEDIA FUTUREcongress in der Messe Bielefeld vertreten sein. Auf Stand D6 präsentiert die Ceyoniq Technology ihr vielseitiges Portfolio rund um innovative Softwarelösungen für ein optimales Enterprise Content Management.

www.ceyoniq.com

Aktuelle Ausgabe

Titel5 17Unter anderem lesen Sie in der aktuellen Ausgabe:

Unternehmen in der Digital Economy: Digitalisierung - aus Alt mach Neu

Zukunft Personal: Warum beim digitalen Wandel der Mensch am Steuer bleiben muss

Steelcase: Büro-Trends im Angesicht der Zeit

Lust auf mehr? - Einfach unter download als PDF

werbung messen

Partner

Mitgliedschaft

Newsletter

Ich möchte mich für den kostenlosen Newsletter an- oder abmelden