Vinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo SliderVinaora Nivo Slider

Die deutsche Möbelindustrie sieht trotz der Finanzkrise und ihren aktuellen Auswirkungen auf die Wirtschaft die Chance, in schwierigen Zeiten den Stellenwert von Wohnen und Einrichten zu erhöhen. Der Verband der Deutschen Möbelindustrie (VDM) setzt auf die höhere Wertschätzung des eigenen Zuhauses in Krisenzeiten.

Im gesamtwirtschaftlich äußerst schwierigen 3. Quartal, in dem nahezu sämtliche übrigen Industriezweige deutlich Federn lassen mussten, konnte die Möbelindustrie noch ein Plus von 1,5 Prozent erzielt werden.

Insgesamt setzten die heimischen Möbelhersteller mit 50 oder mehr Beschäftigten von Januar bis September 2008 Möbel im Wert von insgesamt 11,8 Mrd. € ab und damit 3,4 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Aufgrund des insgesamt negativen Konjunkturumfeldes wird sich diese Steigerungsrate bis Ende des Jahres zwar noch abschwächen, dennoch rechen der Möbel-Verband mit einem Plus für das gesamte Jahr 2008 von zwischen 2 und 2,5 Prozent. Im Export spüren der VDM eine allmählich abflauende Dynamik, wenngleich noch auf hohem Niveau. Von Januar bis September 2008 kletterten die Exporte um 7,2 Prozent auf einen Wert von 5,8 Mrd. €.

Aktuelle Ausgabe

Titel 8 17Unter anderem lesen Sie in der aktuellen Ausgabe:

MKS: Business Intelligence für Mittelständler

Sicherheitsstudie von Kroll Ontrack: Identität in Gefahr

Dauphin: Ergonomische Arbeitsplätze fördern die Produktivität

Acht Teamevents, die zusammenschweißen: Motivation MICE

Lust auf mehr? - Einfach unter download als PDF

werbung messen

Partner

Verband

Newsletter

Ich möchte mich für den kostenlosen Newsletter an- oder abmelden