ausgaben 2009

Titelstory aktuelle Ausgabe: Chefbüro - IT- & Business-Magazin für Führungskräfte - Nr. 8 - Dezember 2009

titel8-09eccenca von brox IT-Solutions: Auf gutem Weg zum Semantic Enterprise

Im „Semantic Enterprise" der Zukunft verschmelzen die Grenzen zwischen einzelnen Anwendungssystemen, Abteilungen und Hierarchien. Dem Mitarbeiter wird über IT-Systeme das komplette relevante Wissen für seine jeweilige Aufgabe personalisiert und bedarfsgerecht aktiv zur Verfügung gestellt. Semantische Anwendungen setzen das Unternehmenswissen nahtlos mit Wissen aus den Wertschöpfungsnetzen mit Partnern und dem World Wide Web in Beziehung und unterstützen somit die Entscheidungsprozesse. Die deutsche Initiative SMILA (SeMantic Information Logistics Architecture) und die darauf basierende semantische Unternehmensplattform eccenca, haben es sich zum Ziel gesetzt, Unternehmen auf dem Weg zu einer neuen, semantischen IT zu ­begleiten. Hans-Christian Brockmann, Geschäftsführer der brox IT-Solutions GmbH: „Durch konsequente Nutzung von Open Source und durch Etablierung weltweiter ­Entwicklungsnetzwerke werden SMILA und eccenca dafür sorgen, dass Unternehmen diese Transformation möglichst effizient und profitabel vollziehen können“.
Weitere TOP Beiträge:

CRM bei Arcadis: Wissen optimal nutzen
E-Mails sind mehr als nur eine Sequenz von Wörtern
Die E-Mail-Flut im Griff

Titelstory aktuelle Ausgabe: Chefbüro - IT- & Business-Magazin für Führungskräfte - Nr. 7 - Okt./November 2009


titel7-09_printTitelstory: Neue Produkte für Business-Kunden - HP startet zur Zeitreise und setzt Trends

Überschrieben ist das Ganze mit „Die Geschichte der Zukunft“. Dahinter steckt eine Produktpräsentation mit einer ganzen Phalanx von neuen Geräten, Lösungen und Trends. Hewlett-Packard will bei Desktop-PCs und Notebooks weiter punkten. Im Geschäft mit den Business ­Kunden steht der Hersteller auch im Krisenjahr 2009 gut da.

Weitere TOP Beiträge:
Swyx Solutions AG: Wie sich Festnetz und Mobilfunk ergänzen
Online Shops: On-Demand-Lösungen für E-Commerce
CMS bei Osram: Licht im Content- Dschungel

Titel6-09Dokumentenmanagement leicht gemacht: ArcFlow schafft den Überblick

Up, up and away …
Mit ArcFlow auf dem Weg nach oben
Was haben ein Heißluftballon und ein DMS gemeinsam? Rein äußerlich betrachtet nicht viel. Beide verfolgen jedoch das gleiche Ziel: Sowohl der Ballon als auch das DMS verschaffen dem Benutzer einen optimalen Überblick - der Ballon über Landschaften, das DMS über die im Unternehmen vorhandenen Informationen.

Mehr lesen Sie in unserer gedrucken Ausgabe 06-2009, bestellen Sie gleich hier!

Chefbüro - das IT & Business Magazin für Führungskräfte Nr. 6 - September 2009

 

titel6-09Titelstory: Dokumentenmanagement leicht gemacht: ArcFlow schafft den Überblick

Up, up and away …
Mit ArcFlow auf dem Weg nach oben
Was haben ein Heißluftballon und ein DMS gemeinsam? Rein äußerlich betrachtet nicht viel. Beide verfolgen jedoch das gleiche Ziel: Sowohl der Ballon als auch das DMS verschaffen dem Benutzer einen optimalen Überblick - der Ballon über Landschaften, das DMS über die im Unternehmen vorhandenen Informationen.

Weitere TOP Beiträge:
DMS EXPO: Entertainment rund um digitale Dokumente
Quantensprung: Automatisierte Software-Entwicklung
Peter Fischer, Kyocera: Nachhaltigkeit ist das Maß aller Dinge

titel5-09Alexandra Muschelknautz über den SaaS-Markt in Zeiten der Krise und danach

„Wir haben die Talsohle erreicht“

Anfang des Jahres prognostizierten Analysten von Gartner dem internationalen Software-as-a-Service Markt für 2009 ein Wachstum von 22 Prozent. Bis zum Jahr 2013 soll es andauern und dann ein Volumen von 16 Milliarden Dollar erreichen. Derzeit setzen allerdings nur 45 Prozent der deutschen Unternehmen SaaS-Lösungen ein; bei den Franzosen sind es 71 Prozent und in England arbeiten immerhin 68 Prozent mit Software-as-a-Service Produkten.

Titel5-09Alexandra Muschelknautz über den SaaS-Markt in Zeiten der Krise und danach

„Wir haben die Talsohle erreicht“

Anfang des Jahres prognostizierten Analysten von Gartner dem internationalen Software-as-a-Service Markt für 2009 ein Wachstum von 22 Prozent. Bis zum Jahr 2013 soll es andauern und dann ein Volumen von 16 Milliarden Dollar erreichen. Derzeit setzen allerdings nur 45 Prozent der deutschen Unternehmen SaaS-Lösungen ein; bei den Franzosen sind es 71 Prozent und in England arbeiten immerhin 68 Prozent mit Software-as-a-Service Produkten.

Mehr lesen Sie in unserer gedrucken Ausgabe 05-2009, bestellen Sie gleich hier!

cb-titel-04-09-webmailingtage, VOICE Days plus, CRM-expo
NürnbergMesse: Kompetenzzentrum für Kundenkommunikation

Mit dem Direkt- und Dialogmarketing-Branchentreff mailingtage, der seit dem Jahr 2000 in Nürnberg stattfindet, den VOICE Days plus - Customer Contact Technologies, die 2009 erstmals in der fränkischen Metropole veranstaltet werden und der mittlerweile 11. CRM-expo, Fachmesse zum Thema Kundenbeziehungsmanagement profiliert sich die NürnbergMesse konsequent zum Kompetenzzentrum für Kundenkommunikation. Claus Rättich, Mitglied der Geschäftsleitung der NürnbergMesse GmbH: „Nur wer es schafft, über die Kommunikation und den direkten Kundendialog Nähe zu schaffen, wird sich dauerhaft Wettbewerbsvorteile sichern können.“

Mehr lesen Sie in unserer gedrucken Ausgabe 04-2009, bestellen Sie gleich hier!

titel3-09 Francotyp-Postalia (FP):
Marktführer aus gutem Grund

Deutschlands führender Frankiermaschinenhersteller Francotyp-Postalia (FP) hat die Postliberalisierung zum Anlass genommen, seine Geschäftsstrategie neu auszurichten. Das Traditionsunternehmen aus Brandenburg setzt dabei ganz auf „Mail Management“ und hat sein Angebot an Frankier- und Kuvertiermaschinen um Konsolidierungs- und Outsourcing-Dienstleistungen erweitert.
So profitieren Unternehmenskunden jetzt über den gesamten Zyklus der Ausgangspost von maßgeschneiderten Lösungen aus dem Hause FP.

 

Mehr lesen Sie in unserer gedrucken Ausgabe 03-2009, bestellen Sie gleich hier!

titel-01-2009-webMöbel, die mitdenken: Mauser Office – eine Marke der Mauser Einrichtungssysteme

Leidenschaft aus Tradition: Diesem Leitsatz hat sich das zur Vauth-Sagel Gruppe gehörende Unternehmen Mauser Einrichtungssysteme mit der Marke Mauser verpflichtet. Bereits 1896 begann der hessische Betrieb mit der Herstellung von Stahlprodukten und setzt auch heute noch auf diesen langlebigen Rohstoff. Mauser Office glaubt an den Standort Deutschland, bietet viele heimische Arbeitsplätze und tätigt auch seine Investitionen hier vor Ort. Innovative  Produktentwicklungen, moderne Fertigungstechnologien und kundenorientierte Logistikabläufe zeichnen Mauser Office heute aus.

Mehr lesen Sie in unserer gedruckten Ausgabe 01/02-2009, bestellen Sie gleich hier!

verband

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen