Biffar Juergen DocuWare 2018(29. März 2018) Anläßlich 40 Jahre Chefbüro sprach die Redaktion mit Jürgen Biffar (Bild), Geschäftsführer DocuWare. Chefbüro: Kaum ein Wirtschaftsbereich hat sich in den vergangenen Jahren/Jahrzehnten so rasant weiterentwickelt wie die ITK-Branche. Welches waren in Ihrem Haus die entscheidenden Schritte und wichtigsten Ereignisse?

 Jürgen Biffar: Seit der Gründung des Unternehmens am 27. Oktober 1988 in Germering bei München entwickelt DocuWare ausschließlich Software für elektronisches Dokumenten-Management. War dies ursprünglich auf die Arbeitsvorgänge Erfassen, Indexieren, Ablegen und Archivieren sowie Suchen beschränkt, ist daraus im Laufe der Jahre eine umfassende, in 16 Sprachen verfügbare Lösung für Dokumenten-Management und Workflow-Automation in der Cloud entstanden. Das System operiert mühelos mit allen denkbaren Dokumententypen und ist durch seine intuitive Benutzeroberfläche einfach zu bedienen. Die Devise lautet: Die Bedienung von Programmen muss Spaß machen.

Chefbüro: Wie hat sich Ihr Unternehmen seit der Gründung entwickelt (Umsatz, Anzahl Mitarbeiter, Marktpositionierung etc.)?
Jürgen Biffar: Mein Geschäftsführer-Kollege Thomas Schneck und ich sind von Anfang an dabei. Sukzessive stiegt die Mitarbeiterzahl auf knapp 300 in 2018. Im Jahr 2001 wurde die US-Tochter DocuWare Corporation gegründet, es folgten Tochtergesellschaften im Vereinigten Königreich, in Frankreich und Spanien. Um das weltweite Wachstum zu beschleunigen, wurde in 2012 eine Investment-Vereinbarung mit Morgan Stanley Expansion Capital LP unterzeichnet; nur ein Jahr später wurde mit dem US-Unternehmen Westbrook Technologies Inc. ein renommierter Anbieter von ECM-Lösungen in Nordamerika übernommen und in 2014 in die DocuWare Corporation verschmolzen. Der weltweite Umsatz ist von 3,45 Millionen Euro in 1999 auf rund 44 Millionen Euro im vergangenen Geschäftsjahr gestiegen.

Chefbüro: Wie würden Sie das Alleinstellungsmerkmal Ihres Unternehmens bzw. Lösungsangebots beschreiben?
Jürgen Biffar: Die Benutzerfreundlichkeit des Produkts und die exzellente Implementierung der Lösungen in Unternehmen durch die große und wachsende Partnerbasis.

Chefbüro: ... und welche Ihrer Produkte bzw. Lösungen zählen Sie zu den Innovationstreibern?
Jürgen Biffar: In 2012 brachte DocuWare die erste echte SaaS im DMS-Umfeld auf den Markt und bereits 2017 hat sich fast jeder zweite Neukunde für DocuWare Cloud entschieden. Cloud-First lautet die Strategie des Unternehmens.

www.docuware.com

Datenschutzrichtlinie