Sedus se works web(04. April 2018) Anläßlich 40 Jahre Chefbüro sprach die Redaktion mit Holger Jahnke, Vorstand Sedus Stoll AG: „Unsere Stärke ist das Gesamtpaket „Sedus Future Proof”.

 

Chefbüro: Kaum ein Wirtschaftsbereich hat sich in den vergangenen Jahren/Jahrzehnten so rasant weiterentwickelt wie die Büromöbel-Branche. Welches waren in Ihrem Haus die entscheidenden Schritte und wichtigsten Ereignisse?

Holger Jahnke: Bei Sedus gibt es keinen Bereich, der von der Digitalisierung „verschont” blieb. Wir nutzen modernste Technik überall dort, wo sie Sinn macht. Heute werden z. B. innovative Produkte entwickelt, die ohne Hi-Tech-Materialien und -Methoden nicht darstellbar wären. Ohne intelligente Steuerungssoftware könnten wir in der Fertigung auch keine Kundenkommissionen mit Losgröße 1 realisieren. Ohne modernste Kommunikationsmittel wäre auch die Interaktion zwischen uns als Hersteller und unseren internationalen Kunden extrem eingeschränkt.

Chefbüro: Wie hat sich Ihr Unternehmen seit der Gründung entwickelt (Umsatz, Anzahl Mitarbeiter, Marktpositionierung etc.)?
Holger Jahnke: Seit der Gründung im Jahr 1871 ist das Unternehmen ständig gewachsen, auch weil wir mit unseren innovativen Entwicklungen wiederholt weltweite Standards gesetzt haben. Mit einem klaren Bekenntnis zum Produktionsstandort Deutschland beschäftigen wir heute in der Sedus Stoll Gruppe rund 900 Mitarbeiter, der Umsatz im Jahr 2016 belief sich auf über 188 Millionen Euro, womit Sedus zu den zehn größten Herstellern in Europa zählt.

Chefbüro: ... und welche Ihrer Produkte bzw. Lösungen zählen Sie zu den Innovationstreibern?
Holger Jahnke: Es sind nicht einzelne Produkte, die hier maßgebend sind. Diese müssen je nach Einsatz zu 100 Prozent ihren ganz eigenen Zweck erfüllen. Unsere Stärke ist das Gesamtpaket „Sedus Future Proof”, bestehend aus professioneller Beratung, umfassenden Dienstleistungen und langfristig nutzbaren Produkten.
Kein Unternehmen kann heute mit Sicherheit sagen, wie es in zehn oder zwanzig Jahren arbeiten wird. Es gibt tiefgreifende Veränderungen durch die Digitalisierung und sowohl Produkte als auch Dienstleistungen stehen verstärkt im globalen Wettbewerb. Bei wissensbasierten Prozessen spielen Büros als Arbeitsumfeld eine immer wichtigere Rolle. Deren Gestaltungen und Einrichtungen müssen ebenso kreativ, modular, wandlungs- und erweiterungsfähig sein wie die Belegschaft selbst.

Chefbüro: Wie würden Sie das Alleinstellungsmerkmal Ihres Unternehmens bzw. Lösungsangebots beschreiben?
Holger Jahnke: Die Marke Sedus steht als Synonym für Innovation, Technik und Ästhetik und bereichert die „Lebenswelt Büro” immer wieder mit neuen Produktideen und zeitgemäßen Konzepten. Wir kennen die internationalen Marktentwicklungen und helfen Unternehmen dabei, zukunftssichere Investitionen zu tätigen. Das setzt sowohl eine Analyse der Arbeitsabläufe und -methoden voraus als auch das Verständnis für deren Identität und Ziele. „Sedus Future Proof” ist in der Branche einzigartig, denn es gibt unseren Kunden die Sicherheit, für die Zukunft nicht nur gut ein- sondern auch ausgerichtet zu sein.

www.sedus.com/de

Datenschutzrichtlinie