(04. Februar 2020) Unzählige Dias und Negative aus alten Zeiten lagern vielerorts daheim im Keller oder auf dem Dachboden und können so nicht mehr genutzt werden. Doch wie können Fotoliebhaber diese analogen „Bildschätze“ aus früheren Jahren in die digitale Gegenwart retten?

reflecta x33 Scan Quelle reflecta

Der Digitalisierungsexperte reflecta GmbH bietet hier verschiedene attraktive Lösungen und erweitert nun sein breites Portfolio an Dia- & Film-Scannern um seine beiden neuen Modelle reflecta x22-Scan und reflecta x33-Scan.

Beide Scanner digitalisieren Kleinbild-Filme und -Dias kinderleicht und ohne den Einsatz eines Computers. Während der reflecta x33-Scan über einen Bildschirm mit 12,7 cm (5“) Diagonale verfügt, misst das Display des reflecta x22-Scan 5,8 cm (2,3“). Beide Displays lassen bereits die Auswahl und das Scannen der alten Filme und Dias zu einem wahren Genuss werden. Selbstverständlich dienen die Farb-Displays auch zur Scan-Kontrolle und Farb- und Belichtungsanpassung, denn zusätzlich zur Automatik kann bei beiden Geräten vor dem Scanvorgang sowohl die Belichtung wie auch die Farbwiedergabe manuell korrigiert werden. Anschließend lassen sich die digitalisierten Bildschätze direkt auf dem großen IPS-Display des reflecta x33-Scan betrachten. So kann der Scanner auch bequem zur Wiedergabe der Scans eingesetzt werden.

Der 15,3-Megapixel-CMOS-Sensor des reflecta x33-Scan zusammen mit der reflecta Bildverbesserungs-Technologie IET sorgen für höchste Bildqualität sowie brillante Farbwiedergabe und ermöglicht kurze Scanzeiten von weniger als zwei Sekunden bei einer „normalen“ Scan-Auflösung von 4608 x 3072 Pixel. Interpoliert ist sogar eine maximale Auflösung von 5760 x 3840 Pixel möglich. Auch der 8-Megapixel-CMOS-Sensor des reflecta x22-Scan leistet eine beachtliche Scan-Auflösung von 3468 x 2312 Pixel (4904 x 3268 Pixel interpoliert).

Die beiliegenden Halter ermöglichen das Scannen von vier gerahmten Dias mit einer Dicke von bis zu 3,2 mm sowie von 35mm-Filmstreifen mit bis zu sechs Bildern. Die Halter sorgen für eine optimale Planlage der Vorlagen und einen schonenden Umgang mit dem wertvollen Filmmaterial. Sobald Dias oder Negativstreifen mit Hilfe der Halter in den Scanner eingeschoben werden, können sie sofort auf dem Display betrachtet und ausgewählt werden, wobei Negative selbstverständlich direkt als Positive dargestellt werden. Durch einen einzigen Knopfdruck lassen sich die Bilder als JPEG-Datei geradewegs auf einer SD-Karte mit bis zu 128GB abspeichern. Über die integrierte USB-2.0-Schnittstelle ist es auch möglich, die fertigen Scans auf einen Computer zu übertragen. Die Stromversorgung erfolgt über das mitgelieferte 5V/1A Netzteil (Micro-USB).

Der neue Dia- & Film-Scanner reflecta x33-Scan ist ab sofort für einen empfohlenen Endkundenpreis von 169,00 Euro im Fachhandel und online erhältlich. Der Endkundenpreis für den reflecta x22-Scan beträgt 99,90 Euro. Auch der x22-Scan ist ab sofort verfügbar.

www.reflecta.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Klicken Sie auf OK, wenn Sie mit dem Einsatz von Cookies einverstanden sind.
Weitere Informationen