(16. Oktober 2019) Die Rechnungsmanagementlösung GetMyInvoices verfügt ab sofort über eine Scan-App für die Betriebssysteme Android und iOS. Einmal auf dem Smartphone oder einem anderen mobilen Endgerät installiert, können Anwender Belege überall dort erfassen, wo sie anfallen und bequem mit anderen teilen.

Kahle Bjoern fino

Somit stehen die Dokumente innerhalb kürzester Zeit dort zur Verfügung, wo sie benötigt werden: Verloren gegangene Quittungen gehören der Vergangenheit an. „Mit der Veröffentlichung der Scan-App erfüllen wir einen weiteren Wunsch unserer Kunden“, sagt Björn Kahle (Bild), COO von fino, Anbieter der Rechnungsmanagement-Software GetMyInvoices. Er erläutert: „Sobald die App installiert und mit dem Konto bei GetMyInvoices verbunden ist, können Anwender Quittungen fürs Tanken, für Porto oder andere Ausgaben direkt am Ort ihres Entstehens abfotografieren. Die Dokumente werden automatisch zu GetMyInvoices hochgeladen und stehen dort als PDF zur Weiterverarbeitung bereit.“ Dadurch werden zum Beispiel Reisekostenabrechnungen einfacher.

Die mobile App lässt sich selbst ohne Internetverbindung nutzen. Dabei können die Belege offline gescannt werden. Sobald wieder eine Verbindung besteht, werden sie automatisch zu GetMyInvoices übertragen. Somit hat die Zettelwirtschaft ein Ende. Denn die App erfüllt die Anforderungen der Finanzverwaltung an ersetzendes Scannen. Das bedeutet, Anwender können die gescannten Dokumente vernichten und müssen die Originale nicht aufbewahren. Sobald sie im System gespeichert sind, können die berechtigten User jederzeit von überall darauf zugreifen.

Dies ermöglicht auch ein einfaches Einsehen, Bearbeiten und Teilen von Datensätzen über die App. Dadurch können Dokumente besonders zeitnah und schnell bearbeitet werden – bei geringem manuellem Aufwand. Denn GetMyInvoices unterstützt gängige Rechnungsstandards, beispielsweise ZUGFeRD oder XRechnung, und liest Rechnungsdaten binnen von Sekunden mittels integrierter OCR aus. Zeitintensives und fehleranfälliges Abtippen von Rechnungsbeträgen, Umsatzsteuer oder Rechnungsnummern ist nicht erforderlich. Ergänzend dazu lassen sich die Dokumente automatisiert an Online-Buchhaltungs-Systeme wie DATEV, sevDesk, FastBill, Lexoffice oder Billomat weiterleiten. Alternativ können die Rechnungen und Quittungen in Dokumentenmanagementsysteme oder Cloudspeicher wie Dropbox, OneDrive und Google Drive übertragen werden.

Die Scan-App ist über Google Play (Android) bzw. im App Store (iOS) kostenlos erhältlich.

https://www.getmyinvoices.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Klicken Sie auf OK, wenn Sie mit dem Einsatz von Cookies einverstanden sind.
Weitere Informationen