(28.08.2020) Zertifizierungen der Aktion Gesunder Rücken (AGR) bieten seit vielen Jahren Unterstützung beim rückengerechten Arbeiten. Nun erhielten mit dem M1-Conference und M3-Desk erstmals auch höhenverstellbare Tische der Marke Bosse das renommierte Gütesiegel.

In nahezu jedem Büro ist langes Sitzen auch heute noch eher die Regel als die Ausnahme. Doch stundenlanges Sitzen vor dem Computer fördert Fehlhaltungen und Bewegungsmangel. Hierdurch begünstigte Muskel-Skelett-Erkrankungen führen zu arbeitsplatzbezogenen Schmerzen und Ausfallzeiten. Ergonomisch eingerichtete Arbeitsplätze entlasten Mitarbeiter und bringen dadurch wirtschaftliche Vorteile für Unternehmen.
Es ist erwiesen, dass die einseitige Belastung des menschlichen Bewegungsapparats in Kombination mit mangelnder Bewegung gravierende Folgen hat: Bereits vier Stunden Dauersitzen täglich bringen den gesamten Stoffwechsel aus der Balance und wirken sich negativ auf den Bewegungsapparat aus. Auch psychischer Druck und Stress führen dazu, dass insbesondere die Rückenmuskulatur ständig unter Spannung steht.

Kostenfaktor Krankenstand
In Anbetracht dessen können die Zahlen des Jahresbericht Sicherheit und Gesundheit der Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) aus dem Jahr 2017 nicht überraschen: Fast jeder vierte von insgesamt knapp 675 Millionen krankheitsbedingten Fehltagen im Jahr 2016 entfiel auf Muskel-Skelett-Erkrankungen. Die BAuA schätzt die Produktionsausfälle allein durch Krankheiten des Muskel-Skelett-Systems und des Bindegewebes anhand der Lohnkosten auf 17,2 Milliarden Euro.
Darüber hinaus zeigt die Studie „Arbeitswelten 4.0. Wie wir morgen arbeiten und leben“ des Fraunhofer IAO auf, dass es der beste Garant für optimale Leistung ist, wenn sich Mitarbeiter bei der Arbeit wohlfühlen und ihre Arbeitsumgebung als attraktiv erachten. Dies unterstützt auch die Forsa-Umfrage „HIH Bürostudie 2016“, die herausstellt, dass der attraktiv ausgestattete Arbeitsplatz und die damit einhergehende Arbeitsplatzqualität für 62 Prozent der Büroangestellten eine wichtigere Rolle einnehmen als das Gehalt.

Unterstützung der AGR
Deswegen macht sich bei Unternehmen die Investition in ergonomische, attraktive Arbeitsplätze bemerkbar: Diese reduzieren langfristig ihre Fixkosten und erhöhen die Wertschöpfung. Das Erfolgsrezept dabei lautet: dynamisches Sitzen durch individuelle Anpassung der Möbel an ihren Nutzer. Dabei motiviert die ergonomische Ausstattung der Arbeitsplätze ihre Nutzer zu regelmäßigen Positionswechseln und unterstützt so die Gesunderhaltung. Dafür eigenen sich besonders gut höhenverstellbare Schreibtische wie der M3-Desk von Bosse.Bosse M3-Desk people 1 und Bosse M3-Desk people 2, Quelle: Dauphin HumanDesign Group
Dies gilt nicht nur für den klassischen Sitz-Steh-Arbeitsplatz sondern betrifft auch den immer wichtiger werdenden Konferenz- und Besprechungsbereich. Meetings im Stehen sind nicht nur besser für die Gesundheit – sie führen, aufgrund der besseren Gehirnleistung, auch in kürzerer Zeit zu besseren Ergebnissen. Deswegen kommen immer häufiger höhenverstellbare Konferenztische wie der Bosse M1-Conference zum Einsatz. So kommt mehr Bewegung in den Arbeitstag.

Die Aktion Gesunder Rücken (AGR) und ihre Gütesigel unterstützen seit vielen Jahren Unternehmen bei der Auswahl ergonomischer Büromöbel. Durch eine unabhängige Prüfung durch ein fachübergreifendes Expertengremium kann das der Gütesiegel „Geprüft und Empfohlen“ erworben werden. Dieses dient unter anderem als Orientierung für rückengerechte Möbel.

Erstmals Tische von Bosse mit AGR-Gütesiegel
Neben zahlreichen Zertifikaten für Büro- und Industriestühle der Marke Dauphin erhielt die Dauphin HumanDesign Group (DHDG) nun auch ein Gütesiegel für die elektromotorisch höhenverstellbaren Bürotische der Marke Bosse. Zertifiziert wurden der Bosse M1-Conference und der Bosse M3-Desk. Mit diesen können nicht nur Einzelarbeitsplätze, sondern auch Konferenzräume ergonomisch ausgestattet und individuell an ihre Nutzer angepasst werden. Der Wechsel zwischen Stehen und Sitzen wirkt sich positiv auf den gesamten Organismus aus und trägt so zur Gesunderhaltung bei.
Basierend auf hochwertigen Komponenten zeichnen sich die filigranen Tischlösungen durch eine schnelle, geräuscharme und energieeffiziente Höhenverstellung ebenso aus, wie durch hohe Stabilität und ergonomische Zusatz- und Steuerungsfunktionen. Hervorzuheben ist hierbei eine Erinnerungsfunktion, die den Nutzer zu einem regelmäßigen Wechsel zwischen Arbeiten im Sitzen und Stehen animiert.
Die Tischplatten können nach Wunsch rechteckig oder als Freiformplatte in Melamin, HPL (High Pressure Laminate), Echtholz oder bis hin zu Glas gefertigt werden.
Die ergonomischen und zugleich designorientierten Sitz-Steh-Arbeitsplätze von Bosse sind für unterschiedliche Unternehmensbereiche konzipiert und bieten durchgängige Lösungen für den Einzel- und Teamarbeitsplatz, über Konferenzräume bis hin zum exklusiven Chefbüro. In Kombination mit AGR-zertifizierten Bürostühlen der DHDG-Marke Dauphin, können Unternehmen nun zuverlässig das Umfeld ihrer Mitarbeiter attraktiv und ergonomisch ausstatten. Dies trägt nicht nur zur Mitarbeiterzufriedenheit und der Bindung an das Unternehmen bei, sondern unterstützt jeden Tag effektive und störungsfreie Abläufe.

www.dauphin-group.com

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Klicken Sie auf OK, wenn Sie mit dem Einsatz von Cookies einverstanden sind.
Weitere Informationen