(11. Oktober 2019) Multi-Unternehmer, Profi-Investor und Marketingexperte Marvin Steinberg (Bild) zeigt in diesem Artikel, wie Sie aus Anfeindungen, Lügen, Falschmeldungen das Beste für sich herausholen und sogar in ihr Gegenteil verwandeln.

Steinberg Marvin Autor Quelle Steinberg

Alles hat sich verändert. In den letzten Jahren hat die Digitalisierung richtig Fahrt aufgenommen und damit neue Möglichkeiten, aber auch neue Herausforderungen geschaffen. Die Medienlandschaft wurde völlig auf den Kopf gestellt. Wo es früher nur wenige Platzhirsche gab, die das Monopol auf Meinungsbildung besaßen, kann nun jeder mit einem Social-Media-Account seine Meinung zum Besten geben.

Kommt man nun als Unternehmer oder als Privatperson in Misskredit, ist es schwierig bis unmöglich, den entfachten Flächenbrand Einhalt zu gebieten. Nachrichten können sich „viral“ verbreiten und Reichweiten anstreben, welche bis vor wenigen Jahren noch undenkbar waren. Negative Berichterstattungen, Gerüchte oder tatsächliche Verleumdungen sind immer unangenehm für die betroffenen Personen oder Unternehmen. Doch es gibt auch Möglichkeiten, wie Sie sich davon nicht beeinflussen lassen brauchen und sogar diese Negativität für sich nützen können. Im Folgenden erkläre ich, wie dies geht.

Alles unter Kontrolle
Sie können machen, was Sie wollen – wenn Sie einmal in das Kreuzfeuer der Kritik geraten sind, dann können Sie diesen Prozess nicht mehr aufhalten. Im Gegenteil, alles, was Sie tun, um dem Ganzen Einhalt zu gebieten, wird in sein Gegenteil münden. Widerstand erzeugt nun einmal Widerstand. Wenn Sie aktiv Gegenstellung beziehen oder sich als Opfer zur Schau stellen, dann wird dies die Gegenparteien dazu veranlassen, ebenfalls Stellung zu beziehen. Aktion und Gegenreaktion. Im Prinzip erreichen Sie damit genau das Gegenteil Ihrer ursprünglichen Absicht. Vielleicht wartet die Gegenpartei sogar genau darauf.
Wie wäre es, wenn Sie erst gar keine Angriffsfläche bieten? Mir gefällt der Vergleich mit der Japanischen Kampfkunst Aikidō sehr gut. Hier wird lediglich mit der Energie des Gegners gearbeitet. Niemals wird ein Gegenangriff beabsichtigt. Die Konzentration dieser Kampfkunst gilt dem eigenen Inneren. Je eher Sie es schaffen, Ihr Inneres Gleichgewicht zu wahren, desto leichter wird es für Sie, die Situation aus einer angemessenen Position heraus zu betrachten und keine voreiligen Schlüsse zu ziehen.

 

Annehmen
Es ist doch so: Sie selbst entscheiden, wieviel Macht Sie dem Gegenüber geben und was Sie mit der Energie machen, die Ihnen entgegenkommt. Sie müssen sich auf keine Spielereien oder Wettkämpfe einlassen, das kostet nur unnötig Energie. Erkennen Sie Ihre Macht und machen Sie davon Gebrauch, indem Sie vielleicht sogar nicht handeln. Es ist einzig und alleine Ihre Entscheidung, ob Sie sich aus der Bahn werfen lassen oder neue Wege gehen.
Es gibt so viele Gründe, weshalb Ihr Gegenüber schlecht über Sie denkt, spricht oder schreibt. Hier ein kleiner Auszug:

• Man will Sie angreifen, weil Sie sich in einer tollen oder besseren Position als Ihr Gegenüber befinden.
• Dem Gegenüber ist langweilig und betreibt Zeitvertreib.
• Man will von einem eigenen Fehler ablenken.
• Man will sich in den Vordergrund spielen.
• Man möchte als etwas Besonderes wahrgenommen werden, weil man insgeheim die Bestätigung von außen braucht.

Sie merken – die Aktion des Gegenübers hat immer nur mit dem Gegenüber zu tun. Die Gegenparteien könnten ja auch immer anders handeln. Was auch immer der Grund für deren Aktion ist, Sie können darauf keinen Einfluss ausüben. Sie können lediglich darüber entscheiden, wie Sie mit der Situation umgehen. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Der Negativberichterstattung dankbar sein

Ich plaudere nun aus meinem persönlichen Nähkästchen, da ich selbst vermehrt Opfer von Schmutzkübelkampagnen war und ich daher weiß, wie es sich anfühlt, wenn man sich machtlos fühlt. Doch mit diesem Vorgehen holen Sie sich die Macht retour!
Wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Dinge richten, für die Sie dankbar sind, dann verschafft Ihnen das eine gute Energie. Dankbar können wir für alles sein: für unsere Kinder, unsere Freunde, unsere Wohnung, unsere Kleidung, unsere Zahnpasta und natürlich für diverse Schmutzkampagnen. Wenn Sie dies schaffen, bringt Sie nichts aus der eigenen Balance.
Das Verweilen beim Negativen wird weiter Negatives in Ihr Leben ziehen. Das Verweilen beim Positiven wird weiterhin Positives in Ihr Leben strömen lassen. Ich habe daher, in der schlimmsten Verleumdungsphase, meine ganze Aufmerksamkeit neuen Projekten gewidmet. In dieser Zeit habe ich tatsächlich die besten Deals meines Lebens bis dato abgeschlossen. Alles eine Frage des Fokus.

Fazit
Egal, wie schlimm die Situation auch scheint. Lassen Sie sich nicht aus dem Konzept bringen und konzentrieren Sie sich auf Dinge, für die Sie dankbar sind, also auf die schönen Elemente in Ihrem Leben. Dieses Vorgehen gibt Ihnen die nötige Energie für eine erfolgreiche Zukunft. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

Autor: Marvin Steinberg ist Multi-Unternehmer, Start-Up-Investor und Marketing-Profi. Mit seiner Steinberg Invest unterstützt er Jungunternehmer in Form von Geld, fundiertem Unternehmens-Know-How und mit seinem exklusiven Netzwerk.

www.steinberginvest.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Klicken Sie auf OK, wenn Sie mit dem Einsatz von Cookies einverstanden sind.
Weitere Informationen