(02. April 2019) Ergonomie, Lärmpegel, Technik und Design: Wie zufrieden sind Mitarbeiter mit der Ausstattung an ihrem Büro-Arbeitsplatz? Das möchten kununu, die größte Arbeitgeber-Bewertungsplattform in Europa, und der Industrieverband Büro und Arbeitswelt e.V. (IBA) jetzt von Büromitarbeitern wissen.

Best Workplace IBA kununu Quelle orgatecIn einer Sonderbefragung, die in diesem Jahr zum zweiten Mal stattfindet, werden die „Best Workplaces 2019“ in Deutschland, Österreich und der Schweiz gesucht. Wer ab sofort bis zum 26. Mai unter www.kunu.nu/IBA2019 seinen aktuellen Arbeitgeber bewertet, kann sich zusätzlich zu seiner Arbeitsumgebung äußern. Teilnehmen können auch kununu Nutzer, die ihren Arbeitgeber bereits zu einem früheren Zeitpunkt bewertet haben.

Zehn Arbeitgeber werden auf der „Zukunft Personal“ ausgezeichnet
Die drei bestbewerteten Unternehmen in den drei Kategorien kleine Unternehmen (bis 49 Mitarbeiter), mittlere Unternehmen (50 bis 249 Mitarbeiter) und große Unternehmen (ab 250 Mitarbeiter) erhalten die Auszeichnung „Best Workplace 2019“. Außerdem wird ein Sonderpreis für die beste Arbeitsatmosphäre verliehen. Die Auszeichnung der zehn Preisträger durch kununu und den IBA erfolgt im Rahmen der europäischen Fachmesse „Zukunft Personal“, die vom 17. bis 19. September 2019 in Köln stattfindet.

Arbeitsumgebung entscheidend für Weiterempfehlungsbereitschaft
Im vergangenen Jahr hatte der IBA die Befragung erstmals durchgeführt, insgesamt bewerteten 10.000 Umfrageteilnehmer ihre Arbeitsumgebung. Dabei hatte sich gezeigt, dass Mitarbeiter, die diese mit „sehr gut“ bewerten, auch insgesamt überdurchschnittlich zufrieden mit ihrem Arbeitgeber sind und diesen zu 98 Prozent weiterempfehlen. Bei den Unzufriedenen lag diese Bereitschaft dagegen bei nur 17 Prozent. Somit zeigte sich ein Zusammenhang zwischen Arbeitsplatzausstattung und Arbeitgeberattraktivität.

Teilnahme bis 26. Mai möglich
Die Kooperationspartner hoffen auch 2019 bis zum 26. Mai auf eine rege Teilnahme der kununu Nutzer. Mithilfe der Sondererhebung möchte der IBA in den kommenden zwei Monaten herausfinden, ob sich Mitarbeiter in ihrer Arbeitsumgebung wohlfühlen und ob diese zur Marke des Unternehmens sowie zur Firmenkultur passen. Gefragt wird daher unter anderem nach Raum und Einrichtung, Informations- und Kommunikationstechnologien sowie den Bedingungen für ungestörtes Arbeiten. In diesem Jahr wird erstmals auch die Gestaltung der Arbeitsumgebung im Detail abgefragt. So wollen kununu und der IBA in Erfahrung bringen, wie die Büroräumlichkeiten der Teilnehmer gestaltet sind – unter anderem, ob sie in offenen Räumen oder kleineren Büroeinheiten arbeiten – und wie sich dies auf die Gesamtzufriedenheit auswirkt.

Büro-Ausstattung als Faktor beim Recruiting
„Die Gestaltung des Arbeitsplatzes ist ein entscheidendes Kriterium zur Gewinnung von qualifiziertem Fachpersonal. Mehrere Studien haben bereits in der Vergangenheit gezeigt, dass Mitarbeiter bei der Wahl des Arbeitgebers neben Karrierechancen und Benefits sowie einer angemessenen Bezahlung auch die Ausstattung des Büro-Arbeitsplatzes im Blick haben. Mit der aktuellen Befragung in Zusammenarbeit mit dem IBA wollen wir herausfinden, welche Unternehmen 2019 zu den Vorreitern eines attraktiven Arbeitsplatzes zählen. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse“, sagt Dr. Sarah Müller, Geschäftsführerin der kununu GmbH.

Bild: Thomas Jünger, Geschäftsführer des Industrieverbands Büro und Arbeitswelt (IBA), und Dr. Sarah Müller, Geschäftsführerin der kununu GmbH, bei der Verleihung des "Best Workplace Awards" an die CEO der Ergon Informatik GmbH auf der Orgatec 2018. Quelle orgatec

www.iba.online

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Klicken Sie auf OK, wenn Sie mit dem Einsatz von Cookies einverstanden sind.
Weitere Informationen