(21.07.2020) Das Software- und Beratungsunternehmen Datavard AG hat seinen Aufsichtsrat neu besetzt. Auf der kürzlich stattgefundenden Hauptversammlung der Datavard AG wurde Prof. Dr. Markus Schwarz in den Aufsichtsrat gewählt.

„Wir freuen uns sehr, mit Markus Schwarz einen SAP-Experten mit für das Unternehmen unschätzbar wertvollem Know-how und jahrelanger internationaler Management-Erfahrung für uns zu gewinnen. Gemeinsam mit dem Vorstand unterstützt er die strategische Transformation von Datavard“, erklärt Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Stefan Elßer. CEO Gregor Stöckler ergänzt: „Seit unserer gemeinsamen Zeit bei SAP kenne und schätze ich Markus Schwarz sehr. Umso mehr freue ich mich auf die künftig enge Zusammenarbeit."

Das neue Datavard-Aufsichtsratsmitglied Prof. Dr. Markus Schwarz, Quelle: Datavard AGMarkus Schwarz sagte: „Die Berufung in den Aufsichtsrat der Datavard AG ist für mich eine große Ehre. Datavard ist ein innovativer internationaler Player im SAP-Markt mit hervorragenden Wachstumsperspektiven und hat durch sein innovatives Produkt- und Serviceportfolio ein Alleinstellungsmerkmal bei der Transformation von SAP-Daten. Ich freue mich sehr darauf, einen aktiven Beitrag zum geplanten Unternehmenswachstum zu leisten.“

Markus Schwarz wurde zum Sommersemester 2020 als Professor für Außenhandel und Digitale Globalisierungsstrategien an die Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft berufen. Zuvor war er 26 Jahre in diversen Führungspositionen bei SAP SE beschäftigt. Zuletzt zeichnete er als Chief Customer Officer für die weltweiten Bestandskunden verantwortlich und war Mitglied des Senior Executive Teams der SAP SE. Er studierte Betriebswirtschaftslehre mit den Schwerpunkten Marketing und Industriebetriebslehre in Deutschland und den USA und promovierte dann berufsbegleitend an der Universität Mannheim.

www.datavard.com

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.