Marc Kleff, Director Solutions Engineering bei NetApp, Quelle: NetApp

(14.10.2020) Hybride Multicloud-Architekturen ermöglichen datenbasierte Geschäftsmodelle und etablieren sich deshalb zunehmend als kritische IT-Ressource in Unternehmen. Richtig umgesetzt bieten diese einen echten Mehrwert für den wirtschaftlichen Erfolg. Allerdings gehen mit dieser Entwicklung Herausforderungen einher, auf die Firmen dringend Antworten finden müssen. Eine aktuelle Studie von IDC gibt Aufschluss, wie Organisationen in ihrer Cloud-Strategie darauf reagieren können.

Alexander Schneekloth, Gründer und Geschäftsführer von Caya, Quelle: Caya

(13.10.2020) Ist die Entscheidung für einen digitalisierten Posteingang gefallen, stellt sich nun die Frage nach dem passenden Anbieter. Für kleinere und mittlere Unternehmen gibt es eine Auswahl zwischen drei Typen von Postdigitalisierern.

Marco Lenck, Vorstandsvorsitzender der Deutschsprachigen SAP-Anwendergruppe, Quelle: DSAG

(12.10.2020) „Zukunft mit Weitsicht! Nachhaltig gewinnt“ lautet das Motto der DSAGLIVE, dem Alternativangebot der DSAG für den 21. DSAG-Jahreskongress. Zukunft mit Weitsicht im wirtschaftlichen Kontext ist in Zeiten der Corona-Krise gefragt wie nie. Wie wirkt sich das auf die Situation der Firmen aus, welche Auswirkungen auf Investitionsbudgets hat die weltweite Ausnahmesituation und was sind die Anforderungen an die Digitalisierung?

Karl Heinz Mosbach CEO ELO, Quelle: ELO

(09.10.2020) Der Softwarehersteller ELO Digital Office wird im letzten Quartal erneut auf einigen digitalen Messen vertreten sein. Darüber hinaus präsentieren die Stuttgarter ihre Lösungen für Enterprise-Content-Management (ECM) auf einer eigenen virtuellen Veranstaltung im November. Diese ersetzt die beliebte ELO ECM-Tour, die ursprünglich im Herbst in Hessen und Nordrhein-Westfalen hätte stattfinden sollen.

Alex Christophe, Sales Director IDEE, Quelle: IDEE GmbH

(09.10.2020) IDEE, Münchner Spezialist für sichere digitale Authentifizierung und Autorisierung, hat den Start seines Channel-Programms bekannt gegeben. Zusammen mit zertifizierten Händlern bietet das Unternehmen passwortlose und Zero-Trust-basierte Lösungen für das Identity Access Management (IAM) von Unternehmen an.

Tina Bohlmann, Expertin für den Bereich „Digitale Personalakten“ bei Kendox, Quelle: Kendox

(06.10.2020) Überfüllte Papierarchive, zeitaufwändige Dokumentenablage und mühsame Unterlagen-Recherche – ist das nicht Schnee von gestern? Das Thema Digitalisierung ist allgegenwärtig, doch obwohl rund die Hälfte der Unternehmen Lösungen für digitales Dokumentenmanagement einsetzt, verarbeiten insbesondere die Personalabteilungen Dokumente nach wie vor überwiegend papierbasiert. Im Kontext von Digital Recruiting, Modern Workplace und Homeoffice wird es nun immer schwieriger, den Mix aus eingehenden Digital- und Papierdokumenten zu beherrschen. 

Anna Kaiser, Vizepräsidentin des BVDW, Quelle: BVDW

(06.10.2020) Medienberichten zufolge plant Bundesarbeitsminister Hubertus Heil per Gesetz, Arbeitnehmern das Recht auf mindestens 24 Tage Homeoffice beziehungsweise mobiles Arbeiten einzuräumen. Anna Kaiser (Tandemploy), Vizepräsidentin des Bundesverbands Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V.: „Es ist sehr positiv zu bewerten, dass wir mittlerweile von ‚mobilem Arbeiten‘ sprechen und nicht mehr nur von ‚Homeoffice‘. Denn es geht darum, die Flexibilität der Digitalisierung zu nutzen und nicht darum, zu Hause ein zweites Büro einzurichten. Ein klärendes Gesetz mit Rechtssicherheit für Arbeitgeber und Arbeitnehmer ist dringend nötig.“

Marin Burmester, Partnerin bei Nielsen, Wiebe & Partner, Quelle: Nielsen, Wiebe & Partner /Andreas Große

(05.10.2020) Die Überbrückungshilfe wurde bis Ende des Jahres verlängert: Für kleine und mittelständische Unternehmen, für Selbstständige und Freiberufler sowie für gemeinnützige Organisationen soll sie als Bestandteil des Corona-Konjunkturpaketes eine weitere Liquiditätshilfe sein. Wer seinen Geschäftsbetrieb aufgrund der Pandemie einstellen oder stark einschränken musste, hat Anspruch auf Unterstützung und kann die Anträge bereits seit Anfang Juli mithilfe seines Beraters einreichen. Insgesamt sieht das branchenübergreifende bundesweit verfügbare Programm ein Volumen von knapp 25 Milliarden Euro vor. Mit der zweiten Förderphase, die vor kurzem begann, gehen einige Änderungen einher, sodass nun mehr Unternehmen von der Finanzspritze profitieren können.

Oliver Gürtler, Leitung Mittelstandsgeschäft, Microsoft Deutschland, Quelle: Microsoft Deutschland

(02.10.2020) Oliver Gürtler (51) übernimmt zum 1. November 2020 die Leitung des Mittelstandsgeschäfts bei Microsoft Deutschland und wird damit zugleich zum Mitglied der Geschäftsleitung berufen. Er berichtet bis zur Ernennung eines/r neuen Vorsitzenden der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland an Chief Operating Officer, Dr. Christine Haupt.

Nicolas Crisand, Geschäftsführer der Beratung Synaworks und der neu gegründeten Synaworks Academy, Quelle: Synaworks

(01.10.2020) Die Fähigkeit einer Organisation, sich flexibel anpassen zu können und sich auf Neues einzulassen, ist heute wichtiger denn je. Die Zeitspannen, in denen Produkte, Services oder Geschäftsmodelle am Markt wirken können, sind heute deutlich kleiner als noch vor 20 Jahren. Entsprechend muss sich ein Unternehmen in immer kürzeren Zeitspannen an neue Situationen anpassen können – eine direkte Folge der digitalen Transformation unserer Zeit.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.